25.–26. November 2016 | Tagung: Gotische Architektur am Mittelrhein. Regionale Vernetzung und überregionaler Anspruch | Landesmuseum Mainz

Tagung des DFG-Projekts der Johannes Gutenberg-Universität Mainz „Mittelalterliche Sakralarchitektur am Mittelrhein“ in Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.
Foto: ©: Abt. Kunstgeschichte, Blick auf Bacharach mit St. Peter-Kirche und Wernerkapelle

Foto: ©: Abt. Kunstgeschichte, Blick auf Bacharach mit St. Peter-Kirche und Wernerkapelle

Der Rhein und seine Nebenarme bildeten im mittelalterlichen Europa ein wichtiges Verkehrs-netz, das neben zahlreichen wichtigen Städten wie Straßburg, Speyer oder Frankfurt auch die erzbischöflichen Sitze von Köln, Mainz und Trier miteinander verband. Vor diesem Hintergrund entstand am Mittelrhein mit seinem geostrategisch bedeutsamen Engtal eine außergewöhnliche Dichte von anspruchsvollen Kirchen und Burgen. Die Tagung setzt sich zum Ziel, den Netzwerken und Transferprozesse nachzuspüren, die bei der Entstehung der Architektur und ihrer Ausstattung am Mittelrhein vom 13. bis zum 15. Jahrhundert mitwirkten.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Datum: 25.–26. November 2016

Tagungsort: Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49, 51 55116 Mainz

Anmeldung: Um Anmeldung wird bis zum 07.11.2016 gebeten unter: mittelrhein-tagung(at)gdke.rlp.de 

Leitung: Prof. Dr. Matthias Müller, Dr. Dr. Hauke Horn
Mitarbeit: Karola Sperber M.A.
Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft
Abt. Kunstgeschichte
55099 Mainz
www.ikm.uni-mainz.de

Dateien:  Flyer Mittelrhein-Tagung-2016 (2.4 MB)


GDKE