Innenräume – Außenperspektiven: Veranstaltungsreihe zu Orten, Räumen und Relikten in den SchUM-Städten

09. März 2017 bis 16. Mai 2018 in Speyer, Worms, Mainz

SchUM-Städte am Rhein -  jüdisches Erbe für die Welt

Renommierte Wissenschaftler/innen aus dem In- und Ausland werden ab dem 9. März 2017 bis einschließlich Mitte Mai 2018 in Vorträgen und einer Filmvorführung das jüdische Erbe der SchUM-Städte aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Mit Annäherungen an Räume und Orte, Liturgien und die religiöse Rechtsprechung sowie der Diskussion, wie ein adäquater Umgang mit deutsch-jüdischem Erbe in Deutschland und Europa aussehen könnte, möchten wir an die gelehrte Tradition der SchUM-Städte anknüpfen und das Publikum zu Gesprächen und eigenen Perspektiven anregen. Die Tradition der jüdischen Lehrhäuser der SchUM-Städte soll wieder aufleben.

Stella Schindler-Siegreich, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Mainz:
»Diese Reihe setzt die Tradition von SchUM fort: die Vermittlung des religiösen und geistigen Erbes der Juden durch bedeutende Gelehrte  und Lehrer an die nächste Generation Ihrer Schüler. Die Vortragsreihe erinnert auch an die Tradition der Lehrhäuser in SchUM: eine  Tradition der   Vermittlung der Lehren des Judentums  und die Auseinandersetzung mit vielfältigen Aspekten im Spannungsfeld des Wechsels der Perspektiven zwischen Minderheit und Mehrheitsgesellschaft, Diaspora und Jerusalem, Tempel und Synagoge sowie den Imperativen ‚Erinnere!‘ und ‚Lebe!‘«

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.   

Eine Kooperation der SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V. mit der Jüdischen Gemeinde Mainz K. d. ö. R., der Hochschule Worms, dem Raschi-Haus Worms, dem Stadtarchiv Speyer, dem Alten Stadtsaal e.V. Speyer
Weitere Informationen:
susanne.urban(at)schumstaedte.de 
www.schumstaedte.de


SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V. wird getragen vom Land Rheinland-Pfalz, den Städten Worms, Speyer und Mainz, der Jüdischen Gemeinde Mainz-Worms, der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz und dem Landesverband der Jüdischen Gemeinden Rheinland-Pfalz. Seit 2005 engagiert sich das Land Rheinland-Pfalz für die Aufnahme der SchUM-Städte in die Liste des Welterbes der UNESCO. 2020 wird der Antrag an die UNESCO übermittelt, 2021 die Entscheidung fallen.



GDKE